Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    cloeisalive

   
    iamweightless

   
    herzastronaut

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/madamenerd

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
frueher wars mir doch egal.

Ich hoer sie wieder schreien. Sofort erhoehe ich den Lautstaerckepegel in meinem Zimmer, ich wills nicht hoeren. Frueher war das anders.. frueher war es mir egal. Aber nun frage ich mich manchmal, ob das Liebe ist. Meine Eltern lieben sich, das tun sie. Meine Mutter liebt ihren Freund und er liebt sie und so sind wir eigentlich eine ganz glueckliche Familie, wenn sie nur nicht immer schreien wuerden.

Ueber Nichtigkeiten wir gestritten und meine Mutter ist es, die die Stimme erhebt. Frueher hat mich dieses Hintergrundgeraeusch nicht im Geringsten gestoert. Keine Ahnung warum. Vielleicht ist es, weil ich meine Mutter wieder schaetze, ich war lange genug eines von diesen Kindern, die der Meinung sind auch gut ohne Eltern zu koennen, auf nichts hoeren zu muessen und tun und lassen zu koennen was sie wollen.

In dem Zeitraum vom Ende der ersten und Anfang des zweiten Liedes hoere ich sie wieder schreien. Ich glaube nicht, dass das noetig ist. ich wuenschte, dass es nicht noetig waere. ich will das nicht immer hoeren.

Aber das wird noch eine Weile so weitergehen und ich bin froh, dass ich Musik hab.. so muss ich es nicht hoeren.

 

6.6.10 10:11
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Malahia / Website (5.2.11 23:34)
Eine interessante Erfahrung. Im Schoße der Familie erlebt man die sonderbarsten Grenzsituationen. Und die Steigerung von schlecht ist dort oft 'gut gemeint'.
Bei mir wurde auch viel geschrien. Das ist seit Jahren vorbei. Zum Glück vergißt man das Negative überwiegend.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung